Donnerstag 27. März 2014 | Alter: 4 Jahr/e

Grüne für autofreien Magnusplatz

Von:  M.T.

Statt Parkplatz oder Umfahrung - attraktive Gestaltung

Angenehm überrascht nahm Bürgermeister Ludger Banken die ersten Ideen und Anregungen aus der Ideen-Werkstatt vom 21.3. entgegen. Die Frage an die Besucher vom Wochenmarkt war : Was fehlt auf dem Magnusplatz? Was müsste
dringend stattfinden?  Die Everswinkeler nutzten diese Chance und waren sehr kreativ.
"Es kamen viele Ideen zusammen, an manche hat noch niemand gedacht", zeigte sich Frank Winkler begeistert. Klargestellt wurde dass die Aktion des Platz vor dem Rathaus im Auge hat.
Die Aktion "Rettet den Magnusplatz" aufgreifend, wurde die Idee weiter ausgeführt.
Toiletten für Radfahrer, Sonnenschirme .... fast alles wurde genannt "Vor allem aber
wünschen sich die Everswinkeler ein Eiscaffee mit Sitzmöglichkeiten".

Die Grünen zeigten sich zuversichtlich, dass einige Ideen nach Überprüfung auch in den Planungen der Gemeindeverwaltung einfliessen werden.

"CDU, SPD und FDP werden sich nicht gegen eine durch Menschen belebten Magnusplatz verweigern", so Winkler. Eine Autowüste ist nicht das Ziel, das von vielen Everswinkelern gewünscht wird.
Gleichzeitig geht es den Grünen ebenso wie dem Bürgermeister um eine längst überfällige Frequenzbringersituation auf dem Magnusplatz."Die Einzelhändler werden vor allem dadurch gestärkt, dass die Bevölkerung neugierig auf den Magnusplatz wird. Bevor alles in Parkplätze mündet , sollte nichts unversucht bleiben, den Magnusplatz mit Menschen, aber nicht mit PKW, zu beleben.
"Der Magnusplatz ist ein Geschenk, das es zu pflegen gilt. Er ist der Treffpunkt für Jugendliche, Familien, Kinder und Senioren", so Markus Thews.